VDH Europasiegerausstellung 2014

gepostet am 09.05.2014
Esme startete in der Siegerklasse und zeigte sich in Top-Form. 
Weitere Beschreibungen kann man sich im Grunde sparen, da jeder sehen konnte, was sich beim Richten abspielte. 
Im Grunde stehen etliche Fragen an, die geklärt gehören. 
Unter anderem auch, ob derjenige, der für die Einladung der Richter verantwortlich ist und sie letztendlich auch einlädt, bei so einer Ausstellung auch seine Hunde melden sollte. 

Auch die Frage der Richterin, warum Esme in der Sieger- und nicht in der Veteranenklasse gemeldet wurde, erübrigt sich, wenn man das Endergebnis betrachtet. Originalton: ... "man muss der Jugend eine Chance geben" ...
Das kann in Anbetracht des Alters der Besten Hündin nicht wirklich ernst gemeint gewesen sein. Auch ist die Siegerklasse nicht die Klasse, in der die Jugend eine Chance haben kann.
Auf jeden Fall hat die Entscheidung der Richterin Iren Rohrer/CH niemandem etwas gebracht, außer Schadenfreude oder Kopfschütteln. 

Ganz abgesehen davon, hat Esme noch nie gegen einen dieser Hunde verloren, obwohl sie oft aufeinander getroffen sind. 

Für solche Sprüche und für so eine Richterei braucht man wirklich nicht 1000 km fahren, drei Tage herumhängen, und dann am Ende mehrfach die Frage gestellt bekommen: ... "was war da eigentlich los? Esme hätte das locker gewinnen müssen" ...



no-img



no-img



no-img